Vorlesungstag 2

Löwenherz


Ich rede mehr als Du Dir wünscht.

Ich bin lauter als jene zarte Frau nach der Du Dich sehnst.

Ich bin direkter als Dir geheuer ist.

Ich halte den Redefluss bei mir, bis Deine stille Sehnsucht nachlässt, endlich ‚gehört werden zu wollen’. Ich falle Dir so oft ins Wort bis Du aufgibst, über Dinge zu sprechen, die Dich von Deiner wahren Natur ablenken.

Ich bleibe im Revier, auch wenn Du Dich voller Enttäuschung von mir abwendest.

Ich habe ein offenes Ohr für Dich, wenn Du Dich so klein fühlst, dass Du am liebsten gar nichts mehr sagen möchtest.

Ich erteile Dir das Wort, um Dich von all Jenem zu befreien, was Dich schon so lange bedrückt.

Ich öffne mein Herz für all jene Begebenheiten, weshalb Du beschließen musstest ‚klein zu sein‘.

In Deiner Gegenwart bin ich so lange (un)angenehm bis Du spürst, dass Du mehr bist, als das kleine Kätzchen auf das irgendjemand Rücksicht nehmen muss.

Ich tue das nicht, weil ich Deinem zarten Herzen etwas antun wollte.

Ich tue das, um die ausgewachsenen Löwen in uns artgerecht zu behandeln.

Löwenherz

Klicke hier, um den Text im PDF-Dokument zu öffnen