GenesungsART

** Auch da (12. Mai 2021 – …)

# Ungeliebtem die Hand reichen – Medicine

Beschäftigt uns ein Gefühl oder eine Lebenssituation sind wir meist ganz unbemerkt nicht sehr freundlich mit uns selbst. Dadurch ‚verhärten‘ sich jedoch die Fronten, und eine konstruktive Bearbeitung rückt in weite Ferne. Milde zu sein, mit Dir und den jetzigen Gegebenheiten bringt wieder Entspannung und Klarblick. Wie immer übersetzt Du diesen Impuls, auf Deine ganz eigene BewegungsArt. Schließe Dich mit all Deinen Anliegen ins Herz. Bemerkst Du wie der Kampf ein kleines bisschen kleiner wird?

Für Dich: Ich empfehle Dir, diese Bewegungseinheit tatsächlich zu machen. Sie wirklich umzusetzen. Schaue wie es Dir vorher geht. Was geschieht während dem Training? Und wie geht es Dir danach? Es gibt nichts zu erreichen – einfach nur beobachten

# Lehrerin der Milde – Medicine

Sie ist diejenige, die mich in die Knie zwingt.
So tief und so eindeutig, dass ich nicht anders kann als ’nachzugeben‘.
Ich verfluche sie dafür. Doch sie geht nicht weg. Ich will sie nicht haben. Ich versuche sie zu ignorieren, sie zu belächeln, sie mir zu erklären…
Das Einzige worum ich mich immer wieder winde ist: ’sie zu lassen‘.
Immerwieder glaube ich, dass das meine Großzügigkeit und Toleranz übersteigen würd. Denn manche Sachen muss man doch ‚bekämpfen’… nur was, wenn es dann immer mich betrifft…?

# Kein Fehler – AudioMedicine

Ich begann einen Podcast ‚Gesundheit ich komme – Liebeserklärung an mein Leben‘, und dies ist eine Folge daraus. Auch wenn es bei Dir nicht um körperliche Symptome geht… Du kannst die Folge auf alles in Deinem Leben beziehen, was Du für ‚unangenehm‘ hälst.
Unsere gewohnte Schauweise gibt uns Sicherheit. So viel, dass wir glatt jedesmal sagen ‚ja, es ist aber so, weil…‘
Im milder werden, fallen Dir neue Züge des Lebens, und von Dir selbst auf. Erschaue sie mit dem Körperauge. Analysiere sie nicht… Lasse Dich einfach mal darauf ein, dass ‚es auch anders sein könnte‘.

An Dich: Schreibe mir, wenn Du möchtest. Genieße einfach die Folge, wenn Du möchtest. Sei frei. Das ist ohnehin Deine wahre Natur.


GenesungsFRAGE***

Wo wir unseren ‚Ängsten‘ aus dem Weg gehen, sind wir inzwischen gemein zu uns.
Unsere Ängste schützten uns in einer anderen Zeit. Heute besteht an der Stelle, wo Dein Angstriecher den Duft von ’schnell weg hier‘ schnüffelt nicht mehr.

Gibt es einen Schritt in Deinem Leben, bei dem Du eine ’schönere Erfahrung machen könntest‘, als Du befürchtest?
Spür rein. In Ruhe.
Falls Ja. Jetzt ist Dein behutsames Vorgehen gefragt. Respektiere Deine Bedenken. Was brauchst Du um Dich ganz liebevoll Schritt für Schritt an diese Situation heranzutasten.
Angstüberquerungen sollen niemals eine ‚Augen zu und durch‘-Aktion sein. Gerade diese Schritte wollen Deine Güte.

# (Un)Verändert – Durch sein* Gefühl

Er ist an meiner Seite, wenn ich meinen Schmerz fühle. Er fühlt ihn samtweich, auch wenn es in mir pocht und sticht. Er? Das ist mein Körper – mein zartes Fühlorgan. Doch er*, das ist auch Stefan Hiene – ‚Mediziner für undiagnostizierten Schmerz‘. Er hilft mir dort zu bleiben, wo Heilung in der Tiefe stattfinden kann. Um nicht ganz im Dunklen zu tappen, welcher Schmerz gerade in mir rebelliert, ist er für mich da. Er ist so für mich da, dass ich selbst in meinem eigenen Tempo in meine Heilung kommen kann. Seine Stimme ist für Alle da, und ich freue mich, Dir an dieser Stelle von der Medizin zu erzählen, welche ich schon eine ganze Weile ‚einnehme‘.